Mittwoch, 22. November 2017

MMM die siebenundzwanzigste

Von meiner letzten Nelly waren noch ein paar Zentimeter Stoff übrig, sodass ich es tatsächlich geschafft hab, noch eine geteilte Nelly zu mixen. Die gefällt mir jetzt sogar noch besser, als die cleane Variante! Auf die Kordel hab ich verzichtet und auch das finde ich gar nicht schlecht.

 Danke für eure Tipps zu neuen Schnittmustern! Und hier seht ihr, was sonst so genäht wurde.

Mittwoch, 18. Oktober 2017

MMM die sechsundzwanzigste

Ich habe auf dem Stoffmark diesen schönen Sweat ergattert. Es waren wirklich jeweils die letzten Meter auf dem Ballen und eine andere Frau hatte ein Auge darauf geworfen, als ich die Ballen kurz losgelassen habe. Das Schnittmuster ist die Nelly von Pattydoo in der "cleanen" Variante. Ich habe die Größe nach dem Brustumfang ausgesucht und Taille und Hüfte etwas angepasst, außerdem den Saum und die Ärmel um drei Zentimeter verlängert, da ich recht groß bin. Mir gefällt der Schnitt ziemlich gut!


Da ich fast meinen gesamten Kleiderschrank aussortiert habe, brauche ich dringend Nachschub. Die alten Schnittmuster habe ich satt. Wenn euch spontan ein Schnittmuster für meine Figur einfällt, schreibt es gerne in die Kommentare! 

Auch andere Frauen zeigen beim MMM, was sie für sich selbst hergestellt haben.

Mittwoch, 6. September 2017

MMM die fünfundzwanzigste

Etwas untergegangen ist dieses Oberteil, das ich ausgesprochen gerne trage. Das Oberteil ist mal wieder Stitch Details (haha, ich weiß), das Unterteil ist ein 2/3 Tellerrock.



Der Stoff ist vom Stoffmarkt, leider seht ihr das Muster nicht richtig. Es sind kleine Schwalben auf Zweigen. So gehts auf den Polterabend!

Was sonst genäht wurde, seht ihr hier.

Mittwoch, 21. Juni 2017

MMM die vierundzwanzigste

Aus einem schönen Blusenstoff habe ich noch mal eine Neuauflage des Lieblingsoberteils versucht.


Da sich meine Nähfähigkeiten in den letzten Jahren doch etwas verbessert haben, ist das Ergebnis auch sehr viel ordentlicher geworden. Den Ausschnitt habe ich gesäumt und in den Saum ein Gummi eingezogen und unter der Brust ist auch ein Tunnel für ein Gummiband eingenäht. Ärmel und Saum haben einen Rollsaum erhalten. Trotzdem weiß ich nicht, ob ich diesen selbst gebastelten Schnitt noch mal nähen werde. In Bewegung zieht sich die Unterbrustnaht manchmal hoch und durch das Unterbrustgummi (nur vorne, das Rückenteil ist nicht geteilt) wird die Seitennaht nach vorne gezogen. Aber auf jeden Fall ein luftiges Teil für den Sommer!

Hier haben andere Frauen gewerkelt.

Mittwoch, 3. Mai 2017

MMM die fünfundzwanzigste

Aus diesem traumhaften Bauwoll-Satin vom Stoffmarkt habe ich noch mal eine BigMamina gemacht. Dieses Mal auch eher im Turbo als im Schneckentempo. Inzwischen ist mir aufgefallen, dass ich beide male die NZ vergessen habe - dennoch fällt der Schnitt trotzdem klein aus. Diesmal wusste ich, dass ich den Schnitt deutlich verlängern muss. Bei den Ärmeln hätte ich ruhig auch zwei Zentimeter dazugeben können, aber gut, dann nächstes mal. Die Paspel und die Knöpfe gefallen mir besonders gut, der Saum hätte gebügelt wohl besser ausgesehen ;-)



Auch hier wurde fleißig genäht.

Jungs-Traumanzug


Für den Sohn einer Bekannten habe ich den Traumanzug von Lotte&Ludwig in Gr. 80 genäht. Es ist mal was anderes, für Jungen zu nähen ;-)

Verpackung für Geldgeschenk

Für einen Polterabend brauchte ich eine Verpackung für ein Geldgeschenk. Nach kurzer Recherche ist diese Karte in 30x20 entstanden:

Montag, 10. April 2017

(M)Ein Traum aus Tüll

Meine kleine Nichte wird bald schon zwei Jahre alt. Da sie immer auch etwas Selbstgemachtes bekommt, habe ich ihr ein Kleidchen mit Tüll genäht. Als Oberteil dient Schnabelinas Kapuzenkleid in Gr. 92. Das habe ich gedoppelt und somit gefüttert. Als Unterteil habe ich einen halben Tellerrock aus Jersey konstruiert und zwei Tellerröcke aus Tüll. Ich hoffe, die Länge stimmt einigermaßen. Ich finde es soo schön! Schade, dass Erwachsene Tüll nicht im Alltag tragen können...


Mittwoch, 15. März 2017

MMM die dreiundzwanzigste

Mal wieder, es ist wirklich schon langweilig, ein Stitch-Details von mir. Ich bin einfach feige, was neue Schnitte angeht und glaube, dass die Empire-Naht für meine Figur das Sinnvollste ist. Wie soll ich sonst oben enger nähen und unten schön weit? Diesmal hab ich das Oberteil nicht so lang gemacht; Nachteil ist, dass ich mich nun nicht zu sehr nach oben recken sollte. Der Saum ist übrigens nicht schief, auch wenn es auf dem Foto so aussieht. Meine Mutter hat ihn mit dem Rockabrunder begradigt. Der Stoff ist Viskose-Jersey, kein schönes Material: Es zeichnet sich einfach alles ab. Die Säume sind mit der Overlock als Rollsaum genäht. Ich versuche im Moment übrigens mal schlichtere Stoffe zu verwenden, um nicht immer in der Kinderstoff-Schublade zu landen ;-)


Auch andere MMM-Frauen haben heute Selbstgenähtes an.

Mittwoch, 8. März 2017

MMM die zweiundzwanzigste

Schon im Februar 2016 ist dieses Kleid entstanden, doch ich bin jetzt erst dazu gekommen, es zu fotografieren. Es ist wie dieses Oberteil, nur noch etwas verlängert. Leider war es schon dunkel draußen, sodass die Fotos drinnen entstanden sind und etwas zu wünschen übrig lassen.


Was die anderen Selbermacher heute tragen, seht ihr hier.